Stuttgarter Brünnele sollen fließen und plätschern…

Stiftung Stuttgarter Brünnele

Peter H. Haller und Herbert O. Rau haben sich mit der „Stiftung Stuttgarter Brünnele“ seit 2002 der Aufgabe verschrieben, die Brunnen nach Kräften vor Verfall und Versiegen zu bewahren und in Betrieb zu halten.

Im Mittelpunkt steht die Förderung, Pflege und Inbetrieb-Erhaltung der Stuttgarter Brunnen sowie die Restaurierung Stuttgarter Brunnen und Skulpturen im Zusammenwirken mit den zuständigen Ressorts der Landeshauptstadt Stuttgart.

Aktuelles Projekt 2015/2016 mit dem Tiefbauamt: Fischreiher-Brunnen, Olgastraße-Lorenzstaffel, Stuttgart-Mitte

Unsere Brunnenprojekte seit 2002: Information als PDF zum Download

Wenn Sie unsere Aktion unterstützen wollen, zahlen Sie Ihre Spende bitte mit Angabe Ihrer Adresse auf unser Spendenkonto ein:
Stiftung Stuttgarter Brünnele
BW Bank
IBAN DE 80 6005 0101 0002 2488 22
BIC SOLA DE ST 600

Namibia: Finanzierung eines Brunnens mit solarer Wasserpumpe

Namuntuntu – im Norden Namibias – ist ein Ort mit landestypischer Siedlungsstruktur: Die lokale Bevölkerung, etwa 1.500 Personen, lebt in verstreuten Hütten, die meist in einem Kraal zusammengeschlossen sind. Das überlebensnotwenige Wasser schöpfen die Menschen aus dem verschmutzen Fluss Kavongo. Die Entfernung zum Fluss ist beträchtlich. Aufgrund der Trockenheit der Region ist die Ergiebigkeit des Regens in manchen Jahren nicht ausreichend, um eine ertragreiche Ernte zu gewährleisten. Auch die Viehbestände (Rinder, Ziegen, Schafe, Hühner), die ein wesentliches Gut der Bevölkerung darstellen, verenden oft an Wassermangel.

Auf dem Gelände einer Missionsstation, die einen Teil der Ernteerträge an bedürftige Menschen in der Umgebung gibt, wird deshalb ein Brunnen gebohrt. Bei mangelhaftem Niederschlag können damit die landwirtschaftlichen Flächen soweit bewässert werden, dass der fehlende Regen – zumindest teilweise – ausgeglichen und eine durchschnittliche Ernte ermöglicht wird. Darüber hinaus gewährleistet der Brunnen den wichtigen Zugang zu sauberem Wasser für die umliegende Bevölkerung.

Mit Hilfe einer Bohrung von rund 100 Metern Tiefe kann das benötigte Wasser erreicht werden, welches mit einer von Solarenergie betriebenen Pumpe in zwei Hochtanks geleitet wird. Aus einem Tank wird es dann mit erdverbundenen Leitungen über die für den Anbau vorgesehene Fläche verteilt. Das Wasser im zweiten Hochtank ist zur Versorgung der lokalen Bevölkerung vorgesehen.

Für die Finanzierung des Brunnens und die Installation der Solarpumpe mit zwei Hochtanks werden noch 10.000 € benötigt.

SPENDENKONTO
Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ)
IBAN: DE26 6005 0101 0001 3612 74
BIC: SOLADEST600

Informationen zu unserem Mitglied Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) finden Sie HIER

Freunde der Staatsgalerie Stuttgart sucht Unterstützer!

Liebe Freunde der Staatsgalerie,
163.000 Besucher sahen das Wandbild »Familie« in der Ausstellung »Oskar Schlemmer – Visionen einer neuen Welt«. Oskar Schlemmer schuf 1940, bereits als »entarteter Künstler« gebrandmarkt,
in privater Atmosphäre dieses innige Bild, das die Sehnsucht nach einer intakten Familie darstellt. Es ist seine letzte Wandarbeit, ein monumentales Werk, das eine Fläche von 220 cm x 450 cm misst und in dem Schlemmers Idee vom Menschen als Maß aller Dinge eindrücklich zum Ausdruck kommt. Dieses für das Haus Dieter Keller in Stuttgart-Vaihingen geschaffene, intime
Bekenntnis des Künstlers wurde 1995 vor dem Abriss gerettet.

Für 1,95 Millionen Euro hat nun die Staatsgalerie die Möglichkeit, dieses für den Künstler und die Region Stuttgart so wichtige Werk anzukaufen. Werden Sie ein Teil unserer Familienzusammenführung” und helfen Sie uns mit einer Spende dabei, das letzte Wandbild des berühmten Bauhauskünstlers Oskar Schlemmer in seine Heimatstadt Stuttgart zu holen, sodass es auch künftig dauerhaft öffentlich zugänglich ist.

So können Sie spenden:
Auf der Internetseite der Staatsgalerie Stuttgart:
Link zur Website der Staatsgalerie Stuttgart
Sie spenden einen Betrag Ihrer Wahl und erhalten bei Ihrer online getätigten Spende automatisch eine Spendenbescheinigung per Email, mit der Sie Ihre Zuwendung steuerlich absetzen können.

Weitere Information: Auszug aus dem Newsletter der Freunde der Staatsgalerie Stuttgart als PDF zum Download

„Agbenoxoe Community Centre Project“ sucht Unterstützer

Hausaufgabenbetreuung und Jugendarbeit in Ghana – Studierende der Hochschule für Technik Stuttgart möchten in Ghana ein kleines Dorfzentrum errichten.

Ausgehend von einer privaten Initiative haben Studierende der Fakultät Architektur und Gestaltung an der Hochschule für Technik in Stuttgart ein Community Centre für den kleinen Ort Agbenoxoe am Voltastausee in Ghana entworfen. Dieses kleine Gebäude möchten sie nun in Zusammenarbeit mit den Bewohnern des Ortes realisieren. Das Gebäude soll in erster Linie der Hausaufgabenbetreuung für Kinder dienen, die dort zwar zur Schule gehen aber zu Hause weder elektrisches Licht noch einen Tisch haben um die Hausaufgaben zu erledigen.

Für uns initiierende und begleitende Hochschullehrer ist dies ein Bildungsprojekt auf Gegenseitigkeit … mit der Tätigkeit vor Ort in Ghana sollen unsere Studierenden die Theorie der Lehre mit der Hand am Arm in die Praxis umsetzen. Vor allem aber möchten wir ihnen die Augen öffnen für die extreme Diskrepanz der Lebenswirklichkeiten in Nord und Süd, nur wenige Flugstunden voneinander entfernt.

Die Kosten für das Gebäude und den Aufenthalt der Studierenden werden ca. 70.000,- € betragen.

Ansprechpartner: Hochschule für Technik Stuttgart, Prof. Dipl.-Ing. Stefan Zimmermann, stefan.zimmermann@hft-stuttgart.de

Ausführliche Informationen als PDF zum download