Daimler und Benz Stiftung

logo_daimler_u_benz_stiftungDaimler und Benz Stiftung

Dr.-Carl-Benz-Platz 2
68526 Ladenburg

Ihr Ansprechpartner:
Dr. Jörg Klein
Tel.: 06203 / 10920
Fax: 06203 / 10925
klein@daimler-benz-stiftung.de
www.daimler-benz-stiftung.de
Stiftungsgründung: 1986
Aufsichtsbehörde: Regierungspräsidium Stuttgart


Zweck der Stiftung ist die Klärung der Wechselbeziehungen zwischen Mensch, Umwelt und Technik: Hierzu leistet die Daimler und Benz Stiftung einen Beitrag mit der Förderung interdisziplinärer Forschung. Sie greift Ideen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft auf und ermöglicht deren inhaltliche Vertiefung. Dabei orientiert sie sich an einem wertfreien Wissenschaftsverständnis und sieht sich als ein Impulsgeber.

Leitprojekt der Stiftung ist das Förderprogramm „Villa Ladenburg“, das sich mit den gesellschaftlichen Auswirkungen des Autonomen Fahrens beschäftigt. Im Format „Ladenburger Diskurs“ erörtern Wissenschaftler und Experten aus der Praxis den Stand der Forschung zu ausgewählten Fragen und klären, ob sich eine Fragestellung als Forschungsthema für das Förderprogramm der Stiftung eignet. Mit einem Stipendienprogramm zur Förderung von Postdoktoranden und Juniorprofessoren fördert die Stiftung den wissenschaftlichen Nachwuchs. In mehreren Veranstaltungsreihen, u.a. dem „Dialog im Museum“ im Stuttgarter Mercedes-Benz Museum, bildet sie eine Schnittstelle zwischen aktueller Forschung und Öffentlichkeit. Mit der jährlich in Heidelberg stattfindenden „Bertha Benz-Vorlesung“ würdigt die Stiftung herausragende Beiträge von Frauen in Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Seit 2009 vergibt sie den ebenfalls jährlich ausgelobten und mit 10.000 Euro dotierten „Bertha Benz-Preis“. Mit ihm werden junge Wissenschaftlerinnen ausgezeichnet die durch ihre Doktorarbeit einen hervorragenden Beitrag im Bereich der Ingenieurwissenschaften geleistet haben.