Elisabeth Käsemann Stiftung

Logo_Elisabeth Käsemann StiftungElisabeth Käsemann Stiftung

Lenbachstr.60
70192 Stuttgart

Ihre Ansprechpartner:
Frau Dr. Dorothee Weitbrecht (Vorstand)
Tel.: 0711 8106441
kontakt@elisabeth-kaesemann-stiftung.de
www.elisabeth-kaesemann-stiftung.de
Spendenkonto:
Volksbank Stuttgart
IBAN: DE32 6009 0100 0373 8120 00
BIC: VOBADESS

Elisabeth Käsemann wurde 1977 wegen ihres politischen und sozialen Engagements von Angehörigen der argentinischen Militärdiktatur ermordet. Die Stiftung widmet sich der Erinnerung an die Opfer von Diktaturen und fördert die demokratische Kultur.
Die Elisabeth-Käsemann-Stiftung fördert Erinnerungsprojekte in Lateinamerika und Europa auf wissenschaftlicher, politischer und kultureller Ebene. Indem sie dazu beiträgt, die Erinnerung an Diktaturen in Lateinamerika und Europa zu bewahren, festigt sie demokratische Strukturen in Lateinamerika und Europa.
Zugleich bietet sie Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Kultur mit jährlichen Veranstaltungen ein internationales Dialogforum, um sich über Methoden, Formen und Wege der Erinnerung und Demokratie auszutauschen. Gespräche über nationale Erfahrungen dienen der Völkerverständigung, dem wechselseitigen Verständnis und der Schaffung einer internationalen Erinnerungskultur, die Mord, staatliche Verfolgung und Folter ächtet.
Unternehmen, die in Lateinamerika tätig sind, können sich bei der Stiftung über die Menschenrechtslage in dem jeweiligen Land informieren.
Eine globalisierte demokratische Kultur nützt nicht nur dem Einzelnen, sondern der Gesellschaft im Ganzen.